Ende der 1990er Jahre haben sich die deutschen Auslandsschulen der Nordhalbkugel auf den Rahmenplan von Thüringen verständigt. Thüringen hat als erstes Bundesland Deutschlands einen kompetenzorientierten Lehrplan entwickelt, der alle Schulformen beinhaltet.

Bei der PISA-Studie, einem Programm zur internationalen Schulleistungsuntersuchung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), haben die Thüringer Lehrpläne besonders gut abgeschnitten. Deshalb haben sich die deutschen Schulen im Ausland für diese damals in Deutschland modernsten Grundlagen entschieden und die schuleigenen Curricula an die Thüringer Lehrpläne angepasst.

Die Deutsche Schule Bombay hat diesen Lehrplan übernommen und auf die kulturellen Gegebenheiten von Indien angepasst. Dadurch ergeben sich folgende Vorteile:

  1. Bessere Zusammenarbeit mit anderen deutschen Auslandsschulen
  2. Reibungsloser Schüleraustausch zwischen deutschen Schulen im Ausland und indischen Schulen
  3. Besseres Verständnis für die deutsche Kultur und Traditionen